Ausstellungen

Typisch Norden 

Gemälde von Ulf und Hanna Petermann
Ulrike Strauch-Göbel

25. August – 13. November 2022
Öffnungszeiten Do.-So. 11-17 Uhr
Eintritt 3 €, Mitglieder frei

Typisch Norden 

Ulf Petermann wird gern zu den „Norddeutschen Realisten“ gezählt. Solche Etikettierungen werden jedoch seiner ganz eigenen Bildsprache nicht gerecht. Sie übersehen nicht nur die Vielfalt seiner Motive, sondern z.B. auch die Abstraktionen, durch die er die Realität verändert und erweitert. Vor allem aber ist er ein Meister der Farben und raffinierten Tönungen.

Hanna Petermann hat einen anderen Weg gewählt als ihr Vater. Als gelernte Flötistin befiel sie die Lust, das Musizieren in tönende Bilder zu übersetzen. In lebhaften Farbstudien hält sie die einzelnen Musiker im Ringen mit ihren jeweiligen Instrumenten fest.

Ulrike Strauch Göbel malt gern Frauen und Tiere, um ganz allgemein die Nähe des Menschen zur Natur zum Ausdruck zu bringen. Zum Gesehenen gesellen sich dabei Erinnertes und frei Erfundenes, so dass die Bilder letztlich eher Fantasie­produkte sind als realistische Momentaufnahmen.

(Alf Hermann, Kurator)

Vergangene Ausstellung

Fantastische Kunst

Surreale Figuren und Bilder von
Lene Gravengaard
Marion Meinberg
Conny Stark